Last Minute Geschenk gesucht? Wir versenden eure Express-Bestellungen bis 15 Uhr noch am gleichen Tag. Diese werden dann schon am nächsten Tag durch DHL zugestellt. Bestellungen, die nach 15 Uhr eingehen, werden direkt am nächsten Tag von uns bearbeitet.
Berlin Schwibbogen Laser

Schwibbogen Berlin, Holz

schwibbogen kaufen Stadtansichten Dortmund

Schwibbogen Dortmund, Holz

Schwibbogen Bochum, Holz

Starterset Schwibbogen Bochum zum selbst bestücken

Material: Birkensperrholz 3 mm

Maße des Wahrzeichens (H x B): 200 x 200 mm

Maße des Schriftzuges (H x B): 70 x 200 mm

In unserem Shop erhältst du weitere Elemente zum Einstecken in den Schwibbogen, wie Tannen, Rentiere oder Sterne, auf die Du Dein Foto gravieren lassen kannst

ab 9,95 €
Inkl. 19% Steuern, zzgl. Versandkosten
Auf Lager
5X000100012-BA
Abholzeit 2-3 Tage
ODER mit Express Versand Lieferung am nächsten Werktag
«back

Schwibbogen Bochum zum selbst zusammensetzen

Du bist auf der Suche nach einem raffinierten individuellen Geschenk zu Weihnachten? Nur bei uns hast du die Möglichkeit, einen Schwibbogen zum selbst bestücken für Deine Liebsten zu bestellen. Kombiniere nach Belieben Stadtmotive, weihnachtliche Elemente oder sogar Dein eigenes Foto graviert auf ein Holzherz oder Holzstern. So entsteht Dein Schwibbogen nach Wunsch, der sich zudem jedes Jahr aufs Neue verändern lässt. Was glaubst Du, was Deine Familie und Freunde für Augen machen werden, wenn ihnen individuell ein Schwibbogen personalisiert wird!

Dieser Schwibbogen geht raus an alle echten Bochum-Fans!

Wissenswertes zur Stadt Bochum

Bochum ist eine der größten Städte Nordrhein-Westfalens. Zwischen den Flüssen Ruhr im Süden und Emscher im Norden (Nebenflüsse des Rheins) ist es nach Dortmund die zweitgrößte Stadt Westfalens und die viertgrößte Stadt des Ruhrgebiets. In Bochum gibt es neun Hochschulen, insbesondere die Ruhr-Universität Bochum, eine der zehn größten Universitäten Deutschlands. Historisch stammt die Stadt aus dem 9. Jahrhundert, als Karl der Große an der Kreuzung zweier wichtiger Handelswege einen königlichen Hof errichtete. Bochum wurde erstmals 1041 in einem Dokument der Kölner Erzbischöfe offiziell als Cofbuokheim erwähnt. Ab 1904 erhielt Bochum den Status einer Stadt unter Einbeziehung benachbarter Dörfer. 

In der Nachkriegszeit begann sich Bochum als kulturelles Zentrum des Ruhrgebiets zu entwickeln. 1965 wurde die Ruhr-Universität eröffnet, die erste moderne Universität im Ruhrgebiet und die erste, die seit dem Zweiten Weltkrieg in Deutschland gegründet wurde. Seit den siebziger Jahren hat sich die Bochumer Industrie vom Kohleabbau immer mehr in den Dienstleistungssektor verlagert. Zwischen 1960 und 1980 wurden alle Kohlengruben geschlossen. Dennoch erinnert das “Deutsche Bergbau-Museum Bochum” an jene Zeiten, welches wir als Wahrzeichen auch in unseren Schwibbogen zu Bochum integrierten. Am 1. April 1930 wurde zwischen der Stadt Bochum und der WBK der Gründungsvertrag für dieses historische Bergbaumuseum unterzeichnet. Der alte Viehschlachthof des stillgelegten Bochumer Schlachthofs diente somit als erste Halle des Museums. Auf dem Gelände des Schlachthofs wurde 1935 nach Entwürfen von Fritz Schupp und Heinrich Holzapfel ein neues Museumsgebäude mit zusätzlichem Ausstellungsraum errichtet. Alliierte Luftangriffe zerstörten 1943 allerdings die noch unvollendeten Museumsgebäude weitgehend; und die Ausstellungsräume wurden zur Luftverteidigung rekonstruiert. Nach einer kleinen Wiedereröffnung 1946, wurde das Museum in den 1950er Jahren vollständig restauriert und erweitert, und die Routen der Ausstellungsmine wurden 1960 auf eine Gesamtlänge von 2510 Metern erweitert. 

1973 wurde Gerd Weisgerber Museumsangestellter und gründete die Montanarchäologische-Abteilung.

1976 wurde es dann in Deutsches Bergbau-Museum Bochum (DBM) umbenannt und 1977 von der Bundes- und Landeskommission für Bildungsplanung und Forschungsförderung (BLK) als Forschungsmuseum anerkannt. Das Museum wurde in den folgenden Jahren kontinuierlich erweitert. Der Black Diamond beispielsweise, eine Erweiterung für Sonderausstellungen, wurde am 6. Dezember 2009 eröffnet. Das bis dahin von dem Architekten Benthem Crouwel entworfene Haus mit seiner markanten, tiefschwarzen Fassade, die bei Sonneneinstrahlung glitzert, erinnert an einen Schnitt durch ein Stollensystem. In den letzten 4 Jahren wurde das Museum erneut renoviert und restauriert. Infolgedessen waren die Exponate nur teilweise verfügbar. Am 13. Juli 2019 wurde das neu gestaltete Museum wiedereröffnet. Die neu errichtete Dauerausstellung führt nun durch vier Abteilungen: Steinkohle, Bergbau, natürliche Ressourcen und Skulpturen.

Mehr Informationen
Preis 9,95 €
Gewicht 0.5
Lieferzeit 2-3 Tage
Empfänger Frau, Mann
Thema Schmuck & Accessoires
Anlass Weihnachten
Material Holz
Specials Last Minute, Made in Germany
Wir haben andere Produkte gefunden, die Ihnen gefallen könnten!