SIGNUU Logo

    Product was successfully added to your shopping cart.

    Lasergravur & Laserschneiden von Holz

    Holz ist ein perfekter Werkstoff für die Lasergravur und das Laserschneiden. Durch die gebündelte Hitze des Laserstrahls werden einzelne Schichten der Holzoberfläche sauber abgetragen. Beim Laserschneiden von komplexen Vorlagen aus Holz entstehen exakte Kanten und somit perfekte Schnittergebnisse. Damit lassen sich auch filigrane Zuschnitte und Gravuren herstellen, die mit den sonstigen Holzbearbeitungsmethoden wie Sägen oder Fräsen nicht möglich sind. Außerdem entstehen bei der Laserbearbeitung von Holz keine lästigen Späne, eine Nachbearbeitung ist nicht nötig.

     

     

    Lasergravur und Laserschneiden von Holz Lasergravur Holz Holz-Visitenkarte

     

    Funktionsweise bei Lasergravur und Laserschneiden von Holz

    Beim Laserschneiden von Holz verursacht der Laserstrahl im Schnittspalt des Materials einen Temperaturanstieg oberhalb der Sublimationstemperatur von Holz. Das dadurch verdampfende Holz tritt als Rauch aus und führt die eingebrachte Wärme ab. Dadurch wird das umliegende Material durch die Hitze nur gering belastet. Je nach Holzart entsteht aber eine leicht bräunlich verfärbte Schnittkante. Auch die Bearbeitungszeit ist vom jeweiligen Holz abhängig. Die Eigenschaften des Holzes (Dichte, Harzgehalt, etc.) beeinflussen also maßgeblich das Ergebnis der Bearbeitung.

    Bei der Lasergravur von Holz spielt die Maserung des Holzes eine wichtige Rolle, da sie die Farbe und Tiefe der Gravur maßgeblich beeinflusst. Eine Gravur auf Pappel- oder Birkenholz wird relativ hell und wirkt durch den niedrigen Kontrast sehr dezent. Buche oder Eiche liefern dagegen sehr dunkle Gravurergebnisse. Mit einer nachträglichen Lasur kann die Gravur noch stärker hervorgehoben werden.

    Generell liefern faserarme Hölzer mit einer relativ gleichmäßigen Maserung wie Buche, Kirsche oder Pappel sehr gute und kontrastreiche Gravurergebnisse. Weniger gut für die Gravur geeignet sind faserreiche und stark gemaserte Holzsorten wie Bambus.

    Ähnlich wie das Gravieren funktioniert auch das Ritzen von Holz. Dabei wird nur eine zusammenhängende Linie in das Holz gebrannt. Das Ritzen funktioniert also ähnlich wie das Laserschneiden, allerdings mit deutlich weniger Laserenergie. Das Ritzen eignet sich besonders gut bei großen Motiven mit klaren Linien. Wie Deine elektronische Vorlage dafür aussehen sollte, erklären wir Dir hier.

     

    Lasergravur Birke Lasergravur Eiche Lasergravur Nussbaum

     

    Anwendungen für Lasergravur und Laserschneiden von Holz

    Holz bietet als vielseitiger Werkstoff in Kombination mit Lasergravur und Laserschneiden ungeahnte Möglichkeiten. So können per Lasergravur Sprüche, Namen, Fotos oder Logos auf Objekte aus Holz wie z.B. Fotorahmen, Frühstücksbrettchen, Tischplatten und Gitarren aufgebracht werden. Besonders eindrucksvolle Ergebnisse lassen sich mit furnierten und lackierten Holzgegenständen wie unserem Kompass in der Holzbox erreichen. Dabei wird die oberste Lack- oder Furnierschicht abgetragen und die darunterliegende Schicht frei gelegt.

    Mittels Laserschneiden können Produkteile für Spielzeug, Dekorationsartikel, Souvenirs, Weihnachtsschmuck, Instrumente, Architekturmodelle sowie Intarsien und Arbeiten im Kunsthandwerk schnell, flexibel und präzise umgesetzt werden. Das Holz wird durch die Lasergravur und das Laserschneiden hochwertig veredelt.

     

    Gitarre mit Gravur Lasergravur Intarsien Lasergravur Furnier

     

    Vorteile bei Lasergravur und Laserschneiden von Holz

    • schnelle und saubere Bearbeitung ohne Späne
    • filigrane und präzise Zuschnitte
    • keine aufwendige Nachbearbeitung wie Feilen, Schleifen, usw.
    • keine Anschaffungskosten für Stichsäge, Laubsäge, Dekupiersäge, Fräse, usw.
    • anders als beim Fräsen keine teuren Einrichtungskosten